Material Fiction

Vortrag an der Bauhaus-Universität Weimar.
Fakultät für Kunst und Gestaltung

Material ist der Stoff, aus dem die Dinge gemacht sind, die uns umgeben. Was könnte handfester, was wirklicher sein, als Material? Fiktion dagegen steht für das Erdachte, das Unechte und Unwirkliche, das nur in der Vorstellung existiert. Der Vortrag stellt beispielhaft Strategien vor, wie wir in Wissenschaft und Alltagskultur Material und Vorstellung aneinander binden. Es zeigt sich, dass Fiktionen gerade dann äussert nützlich sind, wenn wir zweckrational handeln wollen. Fiktionen sind als Werkzeuge zu verstehen, die das zielgerichtete Denken erst ermöglichen.